Einkommensteuer — Arbeitnehmer

Ob die Auf­wen­dun­gen für einen Hund, der auch als Schul- oder The­ra­pie­hund ein­ge­setzt wird, steu­er­lich abzieh­bar sind, wird von den Finanz­ge­rich­ten unter­schied­lich beur­teilt.
Dass die Ein­kom­men­steu­er­ermä­ßi­gung für gewerb­li­che Ein­künf­te zur Kom­pen­sa­ti­on der Gewer­be­steu­er­be­las­tung nur für die­se Ein­künf­te die Bemes­sungs­grund­la­ge des Solis redu­ziert, ist ver­fas­sungs­kon­form.
Die Gro­ße Koali­ti­on will ab 2021 den Soli­da­ri­täts­zu­schlag abschaf­fen, aller­dings nur bis zu einer bestimm­ten Ein­kom­mens­gren­ze.
Die Aus­zah­lung des Rück­kauf­wer­tes einer Ren­ten­ver­si­che­rung auf­grund der Kün­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses fällt nicht in die Steu­er­be­güns­ti­gung für außer­or­dent­li­che Ein­künf­te.
Auch bei einer auto­ma­ti­schen Erfas­sung von Fahr­zei­ten und -stre­cken müs­sen die eben­falls zwin­gen­den Anga­ben zum Zweck der Fahrt zeit­nah ergänzt wer­den.
Eine Vor­fäl­lig­keits­ent­schä­di­gung auf­grund des Ver­kaufs einer Immo­bi­lie am Beschäf­ti­gungs­ort nach Been­di­gung einer beruf­lich ver­an­lass­ten dop­pel­ten Haus­halts­füh­rung ist nicht als Wer­bungs­kos­ten abzieh­bar.
Vie­le Steu­er­vor­tei­le für Elek­tro­mo­bi­li­tät und umwelt­freund­li­che Ver­kehrs­mit­tel wer­den ver­län­gert oder aus­ge­wei­tet.
Nur die Über­mitt­lung der gezahl­ten Bei­trä­ge für eine Ries­ter-Ren­te durch den Anbie­ter genügt nicht, damit das Finanz­amt eine Güns­ti­ger­prü­fung über den Son­der­aus­ga­ben­ab­zug durch­führt.
Die Finanz­ver­wal­tung hat gere­gelt, wie die Ver­mie­tung des Home-Office an den Arbeit­ge­ber steu­er­lich zu behan­deln ist.
Für einen Fuß­ball­trai­ner kann auch ein Bun­des­li­ga-Abo zu den abzugs­fä­hi­gen Wer­bungs­kos­ten gehö­ren, wenn die beruf­li­che Nut­zung nach­ge­wie­sen wird.